Nach der Neueröffnung des Hallenbades, können die Schwimmer der  Schwimmabteilung des TV Hechingen wieder ihre Technik und Zeiten sowie ihre Ausdauer in den Lagen wie Brust, Kraul, Delfin und Rücken unter der fachlichen Anleitung des Trainerteams Ingrid Gruler und Thomas Keck verbessern.

Interessierte sind herzlich Willkommen. Voraussetzung ist, dass eine Bahn (25 m) im tiefen Wasser ohne Unterbrechung geschwommen werden kann.

Los geht es zum ersten Training ab dem kommenden Donnerstag,12.April wie gewohnt von 18.00 - 20.00 Uhr im Hallen-Freibad Hechingen.

Weiter Info´s können dem nachfolgenden Flyer entnommen werden.

 

Riesiger Andrang herrschte am Sonntag beim Festakt zur Wiedereröfffnung des Hallenfreibads Hechingen. Nach knapp zweijähriger Bauzeit ist das Bad von Montag an für den Badebetrieb freigegeben.

"Die Trockenzeit ist vorbei", freute sich der Erste Beigeordnete Philipp Hahn. Er begrüßte unter den Gästen Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, Landrat Günther-Martin Pauli, den früheren Bürgermeister Jürgen Weber, so Stadträte und Ortsvorsteher, die am Bau beteiligten Firmen sowie die Vertreter der wassersporttreibenden Vereine. Er freue sich, dass in Hechingen jetzt wieder ganzjähriges Schwimmen möglich sei.

Hahn streifte kurz die Hechinger Schwimmbad-Geschichte von der ersten Badeanstalt an der B 27 über die Eröffnung des ersten Bad im Weiher 1975 bis zum Beginn der Sanierungsarbeiten im Frühjahr 2016. Trotz der Bauarbeiten sei der Freibadbetrieb weiter gegangen und das Bad immer gut besucht gewesen.

Die 9,4 Millionen Euro teure Sanierung nannte Hahn die "richtige Investition am richtigen Ort". Er dankte allen am Bau und Betrieb des Bades beteiligten Personen, Firmen und Gremien. Das Freibad, so Han, sei ein Aushängeschild für Hechingen und gebe neue Impulse für den Schwimmsport in der Region.

 

Gerold Winter als Vertreter der Fritz Planung GmbH nannte das Bad einen Teil der öffentlichen Kultur und sozialen Integration. Er dankte vor allem Baudezernentin Helga Monauni, die den Bau begleitet hatte, und überreichte den symbolischen Freibadschlüssel.

Landrat Günther-Martin Pauli sprach von einer Bereicherung für die Raumschaft. Um ein solches Projekt zu realisieren, müsse man nicht immer einer Meinung sein, spielte er auf die gescheiterten PPP-Pläne zur Badsanierung im Jahr 2010 an. Wichtig sei, dass am Ende ein gutes Ergebnis herauskomme. Frank Steiner von der evangelischen Kirchengemeinde und sein katholischer Amtsbruder Pfarrer Michael Knaus spendeten dem neuen Bad den kirchlichen Segen. Statt Weihwasser hatten sie einen eingerahmten Schwimmflügel mitgebracht, der dem Bad und allen, die es besuchen, Auftrieb geben soll.

Die Bläsergruppe der Realschule Hechingen sorgte für die musikalische Unterhaltung. Viel Beifall bekam die Synchronschwimmerinnen und Turmspringer für ihre Vorführungen. Nach dem offiziellen Teil gab es Führungen durch den Technikbereich.
Quelle: Schwabo (Bericht von Birgit Fechter)