§ 7 Ordnungen

 

 

Abs. 1

Der Verein hat das Recht, durch Beschluss des Gesamtvorstandes zur Durchführung dieser Satzung Verfahrensordnungen zu erlassen. Insbesondere besteht zur Einbindung der Jugend im Verein eine Jugendordnung. Näheres wird dort geregelt.

Abs. 2

Eine separate Vereinsordnung enthält alle Beschreibungen der einzelnen Aufgabenbereiche. Die in der Vereinsordnung enthaltenen männlichen Stellenbeschreibungen gelten gleichermaßen für beide Geschlechter.

Abs. 3

Ämteranhäufung ist zulässig, jedoch ist dadurch kein mehrfaches Stimm- bzw. Wahlrecht eingeschlossen. Ämteranhäufung im Gesamtvorstand ist nicht zulässig.

§ 8 Strafbestimmungen

Alle Mitglieder des Vereins unterliegen einer Strafgewalt. Der Gesamtvorstand kann gegen Mitglieder, die sich gegen die Satzung, gegen Beschlüsse der Organe, das Ansehen, die Ehre und das Vermögen des Vereins vorgehen, folgende Maßnahmen verhängen:

  1. Verweis.
  2. zeitlich begrenztes Verbot der Teilnahme am Sportbetrieb und an Veranstaltungen des Vereins.
  3. Ausschluss gem. § 3.2 Abs. 2 der Satzung.

§ 9 Kassenprüfer m/w

Die Mitglieder- oder Hauptversammlung wählt aus dem Kreis der stimmberechtigten Mitglieder zwei Kassenprüfer m/w, die nicht dem Gesamtvorstand angehören dürfen. Die Amtsdauer der Kassenprüfer umfasst 2 Jahre. Die Kassenprüfer dürfen jederzeit wiedergewählt werden.

Sie haben die Aufgabe die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung und der Belege sachlich und rechnerisch zu prüfen und dies durch ihre Unterschrift zu bestätigen. Der Mitglieder- oder Hauptversammlung ist hierüber ein Bericht vorzulegen.

Bei vorgefunden Mängeln sind die Kassenprüfer angewiesen, sofort den Vorstand zu informieren.