Vereinssatzung

 

Turnverein Hechingen

1884 e. V.

 

Wappen des Turnvereins Hechingen

 

 

 

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

Abs. 1

Der Verein trägt den Namen Turnverein Hechingen 1884 e. V. und wurde 1884 gegründet. Der Sitz des Vereins ist Hechingen und der Verein ist beim Amtsgericht Hechingen im Vereinsregister unter Register 11 eingetragen und trägt den Zusatz e. V. für „eingetragener Verein“. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Abs. 2

Der Verein ist Mitglied des Württembergischen Landessportbundes. Der Verein und seine Mitglieder anerkennen als für sich verbindlich die Satzungsbestimmungen und Ordnungen des Württembergischen Landessportbundes und dessen Mitgliedsverbände - kurz WLSB -, deren Sportarten im Verein betrieben werden.

§ 2 Zweck des Vereins

Abs. 1

Der Verein hat sich zur Aufgabe gestellt, freiwillig und unter Ausschluss von parteipolitischen, rassistischen, sowie konfessionellen Gesichtspunkten der Förderung der Gesundheit und der Lebensfreude der Allgemeinheit – also seiner Mitglieder – durch die Pflege und Förderung des Sports zu dienen.

Abs. 2

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung – kurz AO. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins; auch nicht wenn der Verein aufgelöst werden sollte. Ausscheidende Mitglieder haben keine Ansprüche auf Zahlung eines Anteils am Vereinsvermögen oder an der Rückzahlung einbezahlter Mitgliedsbeiträge.

Abs. 3

Die Mitglieder der Organe und Gremien, sowie Übungsleiter, Trainer und Helfer des Vereins sind grundsätzlich ehrenamtlich tätig. Die ihnen entstehenden Auslagen und Kosten werden ersetzt. Nach den für Vereine geltenden zivilrechtlichen Vorschriften § 27 Abs. 3 BGB in Verbindung mit § 670 BGB – erlaubt der Verein den Mitgliedern des Vorstandes die Bezahlung von pauschalen Aufwandsentschädigungen und sonstigen Vergütungen (Ehrenamtspauschale).

Der Verein ist nach §§ 51-68 der AO steuerbegünstigt (siehe § 2 Abs. 2 der Satzung).