„Abschwungphase“:
Da aufgrund der unbefriedigenden Hallensituation in den Anfangsjahren kein gezieltes und konzentriertes Training möglich war, wanderten die sportlich ambitionierten Spieler teilweise zu anderen Vereinen ab. Verletzungspech, familiäre und berufliche Veränderungen oder Umzug führten dazu, dass die aktive Mannschaft im Jahre 1993 vom Spielbetrieb abgemeldet werden musste. Es folgten die Jahre der „Hobbyspieler“. Dabei traf sich eine mehr oder weniger konstante Anzahl von Leuten, die einfach nur Spaß am Badminton hatten, ohne sich mit anderen Vereinen messen zu müssen. Ein gezieltes Training zur Leistungssteigerung war ohnehin nicht möglich, da schon lange kein Trainer mehr zur Verfügung stand. Es dauerte bis zum Jahr 2005, bis der letzte „harte Kern“ so klein war, dass auch der „just-for-fun“-Spielbetrieb aufgrund der geschrumpften Teilnahme nicht mehr möglich war. Seit dem schlummert die Abteilung Badminton im Dornröschenschlaf. Ob wohl eine erneute Kooperation Schule/Verein wieder für eine Reaktivierung dieses wunderbaren Sports sorgen könnte?

Neuaufbau der Freizeitmannschaft -/ Jugendtraining

Seit Sommer 2009 sind wieder 5-8 Stammspieler im Erwachsenen Training und zu guten Zeiten über 14 Jugendliche im Training.

Wir haben derzeit 4 Übungsleiter ohne Schein bzw. Helfer die abwechselnd das Jugendtraining leiten. Die da wären der Abteilungsleiter Gerd Zeeb-Bakos, Stellvertretender Abteilungsleiter Benjamin Danubio und weitere Ehrenamtliche Mitglieder die da wären Dirk Eickenhorst und Barbara Hoffmann.

Bei der Jugend fangen wir bereits mit leichtem strukturiertem Training an und werden das langsam steigern.

Leider lassen die Zahlen bei den Erwachsenen die immer bzw. meistens zum Training kommen etwas zu wünschen übrig und Neuzugänge sind auch nicht in Sicht.

Soweit mal die aktuelle Lage im Bereich Badminton

Zuwachs / Strukturiertes Training

Beim Badminton haben wir kleine Zuwächse bei den Erwachsenen mit 2 neuen Mitgliedern und 3 weitere wo bereits im Probetraining waren, daher haben wir nun 8 Stammspieler in der Regel regelmäßig zum Training erscheinen und wir schöne Duelle austragen können.

Bei der Jugend war ein gehen und kommen aber es haben sich 14 Jugendliche herausgebildet die das Training gut annehmen und auch mitmachen,das Erstellen des Strukturierten Trainings nimmt immer mehr Gestalt an und stößt auf reges Interesse.