Dem Turnverein Hechingen 1884 e.V. gratuliere ich im Namen des Gemeinderates sowie persönlich ganz herzlich zum 125jährigen Jubiläum.

Bereits in der Folge der Revolution 1848/49 gab es in Hechingen Bemühungen um den Turnsport und in den 1860er-Jahren gründete sich erstmals ein Turnverein, der sich jedoch bald wieder auflöste.

Mit der neuerlichen Gründung eines Turnvereins im Jahre 1884 bildete sich der älteste Sportverein der Zollernstadt, der noch heute zu den mitgliederstärksten Vereinen Hechingens gehört.

Für die Mitglieder des Turnvereins Hechingen 1884 e.V. steht das Jahr 2009 im Zeichen eines besonderen Ereignisses: Der TV Hechingen wird 125 Jahre alt. Zu diesem stolzen Jubiläum, das mit einem Festakt am 14. März gebührend gefeiert wird, gratuliere ich allen Verantwortlichen, Mitgliedern und Freunden des Vereins ganz herzlich.

Was einst mit einer Turnabteilung begann, wuchs in 125 Jahren zu einem vielseitigen, lebendigen und attraktiven Verein mit über 1.100 Mitgliedern heran, der mit seinem breiten Angebot Sport für die ganze Familie in jedem Alter bietet.

Mit dem Turnverein Hechingen feiert im Jahr 2009 ein weiterer Turnverein im Sportkreis mit 125 Jahren Vereinsgeschichte ein außergewöhnliches Jubiläum.

Nur die Turnvereine in Balingen, Ebingen, Burladingen und Harthausen/Scher sind älter. Ein Jubiläum, das alle Vereinsmitglieder zu Stolz und Freude berechtigt.

In dieser langen Zeit wurden sportliche Erfolge errungen und mit den über 1150 Mitgliedern eine Gemeinschaft aufgebaut, die sich durch engen Zusammenhalt und Kameradschaft auszeichnet.

Wie lebt der Turnverein Hechingen mit der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft?

Die Erfordernisse, die auf einen Sportverein in der Vielschichtigkeit des Hechinger Turnvereins zukommen, verändern sich mit den Lebensansichten und Einstellungen unserer Gesellschaft. Trendsportarten, zum Teil mit hohem Risikoanteil, tauchen auf, verschwinden wieder oder setzen sich durch.

Wie gehen wir damit um? Auch traditionelle Sportarten werden zum Teil von der Öffentlichkeit als uninteressant dargestellt und werden erst durch internationale Erfolge in einer speziellen Sportart wieder in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt.